KfW Darlehen

Die KfW ist die Kreditanstalt für Wiederaufbau. Diese fördert in erster Linie Häuser und Wohnungen, die bestimmten energetischen Mindestanforderungen gerecht werden. Sowohl bei einem Neubau als auch bei einem Hauskauf sind hier Förderungen möglich.

 

Die KfW-Förderung beginnt bei Gebäuden, die höchstens 55% der Energie von vergleichbaren Gebäuden erbrauchen.  Es gibt 2 Arten der KfW-Förderung. Zum einen haben Hausbauer- oder Käufer bei entsprechenden energetischen Minimalstandards ein Anrecht auf ein zinsgünstiges Darlehen, meist bis zu einer Höhe von 100.000 Euro. Es können zusätzlich noch eine KfW-Förderung in Form eines Bonus gutgeschrieben werden. Je höher der energetische Standard, umso höher kann dann auch die entsprechende Förderung durch die KfW ausfallen. Da sich regelmäßig Neuerungen bezüglich Energie, Energieeinsparungen und Umweltschutz ergeben, können sich regelmäßig auch die Mindestanforderungen für die KfW-Förderung ändern.

 

Auch der Einbau von Solaranlagen, Photovoltaik, modernen Heizanlagen wie z.B. Wärmepumpe und sonstige Einbauten, die Energie sparen, können durch die KfW gefördert werden.

Im Rahmen der Finanzierung können die Kreditnehmer dann zusammen mit ihrem Kreditgeber dann die Förderungen bei der KfW beantragen.

 

Außerdem bietet die KfW für Immobilienerwerber das Programm 124 (Wohneigentumsprogramm), das eine Subvention im Zins hat.

 

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt